Herzlich Willkommen auf der Website des Feuerwehrvereins der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach!

 

fahrzeuge

Neuigkeiten

23.09.2022       Trauer um Walter Heuschkel

Mit tiefer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod unseres Mitgliedes der Alters- und Ehrenabteilung Walter Heuschkel erhalten.

 Walter war seit 1966 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach, zunächst jahrelang in der Einsatzabteilung und bis zum Schluss als aktives Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung.

Wir werden ihn in Ehren gedenken.

Seiner Familie drücken wir unser herzliches Beileid aus und wünschen Ihnen Kraft in diesen schweren Stunden..

18.06.2022       Geländespiel Jfw

Die Jugendfeuerwehr Reichenbach nahm am Geländespiel in Schöngleina der Jugendwehren aus dem Saale-Holzlandkreis am 18.06.2022 teil. Bei brütender Hitze waren viele Aufgaben zu erledigen und Wege im Gelände zu laufen. Dabei schlugen sich unsere Mitglieder, als eine der jüngsten Teilnehmer, tapfer und achtbar und konnten sich dann am Ende über einen fünften Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch! 

17.05.2022       Übergabe Spenden

Die Feuerwehr Reichenbach erhielt an diesem Tag einen Defibrillator, ein Pulsoxymeter und ein Tragetuch vom Reichenbacher Feuerwehrverein übergeben. Diese Einsatzmittel konnten dank zahlreicher Spenden angeschafft werden.  .... mehr dazu auf den Seiten “Einsatzabteilung” und “Presse”.

01.05.2022       Start in den Mai

Der Mai begann mit traumhaften Sonnenscheinwetter und stahlblauen Himmel - beste Voraussetzungen für den traditionellen Frühschoppen an der Feuerwehr. Diesen ließen sich zahlreiche Reichenbacher, jung und alt bunt gemischt, nicht entgehen und ließen sich Bratwurst und Bier gut schmecken, während die Kinder an der Kübelspritze und Zielwand ihre Freude hatten.

Der Feuerwehrverein Reichenbach bedankt sich bei allen Gästen für ihr Kommen.

220501_Maifeier

15.04.2022       Frühschoppen zum 1. Mai

Mit den sinkenden Inzidenzen und den von der Bunde- und Landesregierung begonnen Lockerungen in den Coronaverordnungen kehrt langsam wieder etwas Normalität in den Alltag zurück.

Die Feuerwehr Einsatzgruppe beginnt nach Ostern ihre Dienstausbildung wieder in gewohnten Umfang für alle Kameraden im 14 Tage Rhythmus der geraden Wochen. Am 20.05.2022 wird dann die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung und des Vereins nachgeholt.

Zuvor wird am 1. Mai der traditionelle Frühschoppen ab 10 Uhr an der Feuerwehr mit Bratwurst, Steak, Bier und Wein stattfinden. Dazu sind alle Reichenbacher herzlich eingeladen.

13.03.2022       Eingeschränkte Ausbildung

Seit vier Wochen finden wieder Ausbildungen in der Feuerwehr Reichenbach statt. Dabei sieht das Hygienekonzept vor, dass die Einsatzabteilung in zwei Gruppen aufgeteilt den Dienst abhält. Die damit verbundenen Nachteile überwiegen aber die Vorteile. So kann sichergestellt werden, dass sowohl die Ausbildung stattfindet, wie aber auch bei einem Coronafall, dass immer eine Gruppe einsatzbereit ist.

Da ein Abflauen der Inzidenzen derzeit nicht in Sicht ist, wird dieses Konzept zunächst fortgeführt.

Die Jugendfeuerwehr mit ihrem Leiter Pascal Streipart trifft sich nun auch wieder alle 2 Wochen.

11.01.2022       Neues Jahr - gleiche Pandemie

Das Jahr 2022 übernimmt die Einschränkungen aus dem Ende des Jahres 2021 in Bezug auf Corona. Die Verantwortung im Umgang im Einzelnen wurde seitens der Bundes-, Landes- und Kreisregierung auf die direkten Verantwortlichen Vor-Ort herunter gebrochen: konkret Ortsbrandmeister und Vereinsvorstand.

 Für die Einsatzabteilung wurde daher bis auf weiteres festgelegt, dass keine Präsenz-Ausbildung stattfindet. Die Kameraden sind durch bisherige Ausbildung gut auf das Einsatzspektrum vorbereitet. Die Einsatzbereitschaft der Technik wird durch die Maschinisten im Wechsel sichergestellt.

Feierlichkeiten sind aufgrund der möglichen Ansteckungsgefahr leider auch nicht durchführbar. Damit entfällt das traditionelle Weihnachtsbaumverbrennen mit gemütlichen Beisammensein. Auf ein reines Verbrennen verzichten wir im Sinne der Reduzierung möglicher Kontakte ebenfalls.

Wir hoffen wie alle, dass sich die Situation wieder so stabilisiert, dass ein Dienstunterricht und eine Veranstaltungsdurchführung wie zuletzt 2019 bald wieder möglich wird.

Bis dahin hat die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft und damit die Sicherheit für die Bürger der Gemeinde Reichenbach oberste Priorität.

26.06.2021       Erfolgreiche Kreisausbildung

Trotz oder auch unter Corona fanden im Frühjahr 2021 verschiedene Kreisausbildungen statt, die unsere Kameraden alle erfolgreich abschlossen.

Die längste Ausbildung brachten Fabienne Tübel, Theo Rühlmann und Marc Hobe hinter sich. In einem knapp 3/4 Jahr wurden sie zu Truppmänner / Truppfrau ausgebildet.

Leon Hädrich und Oskar-Tim Schade nahmen die Herausforderung des Atemschutzgeräteträger-Lehrgang an und dürfen nunmehr auch unter Atemschutz am Einsatz teilnehmen.

Oskar-Tim Schade hatte zuvor schon 5 Samstage für den Maschinistenlehrgang eingebracht, den er erfolgreiche Mitte Juni abschloss.

Michael Geithe und Ronny Röder verbrachten 5 Samstage in Camburg / Saale bei der Ausbildung zum Truppführer. Damit sind sie jetzt berechtigt einen Trupp zu führen.

Mit dieser Ausbildung befindet sich die Feuerwehr Reichenbach auf einem guten Stand der qualifizierten Feuerwehrkameraden.

07.06.2021       Lichtblick

Nachdem in den letzten Wochen die Corona-Zahlen deutlich gefallen sind, hatte sich die Wehrleitung dazu entschlossen mit dem 01.06.2021, nach fast 7 Monaten Pause, wieder mit dem Dienstunterricht zu beginnen.

Dieser wird in diesem Jahr in Abstimmung mit den Fw Hermsdorf und Fw St. Gangloff immer alle 14 Tage in der geraden Woche stattfinden.

Die entsprechenden Hygieneauflagen werden umgesetzt.

Vereinsleben: Verstetigen sich die Corona-Zahlen und entfallen dann die behördlichen Auflagen, rückt ein normales Vereinsleben mit den entsprechenden Veranstaltungen wieder in greifbare Nähe. Der Verein wird dann zeitnah informieren. 

07.01.2021       Termine

Das für den 15.01.2021 geplante Weihnachtsbaumverbrennen findet bedingt durch die verschärften Corona-Schutzmaßnahmen nicht statt. Es werden auch keine Weihnachtsbäume eingesammelt. Wir bitten um Beachtung.

In der Rubrik “Termine” haben wir unsere geplanten Aktivitäten zusammengestellt, allerdings alles vorbehaltlich der zum Termin gültigen Coronaschutzmaßnahmen.

Wenn es brennt .....

 Notruf absetzen: Telefon 112 (auch vom Handy)

  • Oberstes Gebot : Ruhe bewahren
  • Die Feuerwehr alarmieren, wobei Sie verständlich melden sollten, wo, was und in welchem Umfang es brennt.
  • Geben Sie Orts- oder Stadtteil, Straße, Hausnummer, Name und Rufnummer an.
  • Oder benutzen Sie einen Feuermelder und bleiben Sie möglichst bis zum Eintreffen der Feuerwehr dort.
  • Verhalten bis zum Eintreffen der Feuerwehr :
  • Verständigen Sie gefährdete Personen und bringen Sie diese, wenn nötig, in Sicherheit.
  • Auf keinen Fall Aufzüge benutzen. Aufzüge sind bei Bränden Todesfallen!
  • Versuchen Sie den Brand mit vorhandenen Löschgeräten zu bekämpfen, aber nur, wenn keine Gefahr für das eigene Leben besteht.
  • Entfernen Sie brennbare Gegenstände aus der Nähe des Brandherdes.
  • Halten Sie Türen und Fenster geschlossen, damit sich Rauch und Feuer nicht ausbreiten.
  • Halten Sie Schlüssel für alle Räume für die Feuerwehr bereit.
  • Geben Sie dem Einsatzleiter der Feuerwehr Auskunft über die Lage des Brandes und über vermisste oder gefährdete Personen.
  • Folgen Sie unbedingt den Anordnungen der Feuerwehr!

Einsatzlogbuch

03.10.2022, 11.44 Uhr - A 22 / 12

Alarmierung wegen einer Ölspur nach St. Gangloff.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und 5 Kameraden aus.

 In St. Gangloff zog sich die Ölspur großflächig von Einfahrt Gewerbegebiet Tesse bis über die Kreuzstraße Höhe Poßögel.

St. Gangloff und Reichenbach streuten großflächig Ölbindemittel im Ortsbereich. Dazu wurde in Teilen die Straße gesperrt. Nachschub Ölbindemittel kam aus der Fw Hermsdorf, die mit dem Logistik-LKW unterstützte.

Auf der Landstraße übernahm dann die Straßenbaulastträger die Reinigung.

Für Fw Reichenbach waren die Arbeiten gegen 13:30 Uhr beendet.

Die Einsatzbereitschaft war um 13.45 Uhr wieder hergestellt.

17.08.2022, 20.55 Uhr - A 22 / 11

Nachalarmierung zum Großbrand 4 Seiten Hof in Albersdorf.

Fw Reichenbach rückte mit dem LF16 und 9 Kameraden aus.

 Aufgabe  für Reichenbach bestand in Nachlöscharbeiten von Glutnestern und Kühlen der heißen Gebäude- und Trümmerteile.  Insgesamt waren beim Großbrand 15 Feuerwehren vor Ort, die teilweise zeitlich versetzt zum Einsatz kamen.

Für Fw Reichenbach waren die Arbeiten gegen 3.00 Uhr beendet.

Die Einsatzbereitschaft war um 3.30 Uhr wieder hergestellt.

13.08.2022, 8.29 Uhr - A 22 / 10

Alarmierung zur Unterstützung Rettungsdienst (Tragehilfe) nach St. Gangloff.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und 5 Kameraden aus. Die  Fw St. Gangloff war auch vor Ort.

Fw St. Gangloff konnte die Lage selbst abarbeiten.

Die Einsatzbereitschaft war um 9.00 Uhr wieder hergestellt.

23.07.2022, 17.41 Uhr - A 22 / 09

Alarmierung zu einer abgestürzten Person nach St. Gangloff.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und 4 Kameraden aus. Die  Fw St. Gangloff war mit 5 Kameraden vor Ort.

Verunfallte Person konnte mittels Spineboard aus der misslichen Lage befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Die Einsatzbereitschaft war um 18.45 Uhr wieder hergestellt.

14.07.2022, 1.05 Uhr - A 22 / 08

Alarmierung wegen eingelaufener Brandmeldeanlage bei einem Wohnhaus  in St. Gangloff.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und Lf 16 mit 12 Kameraden aus. Die  Fw St. Gangloff, Hermsdorf  und Mörsdorf waren ebenfalls alarmiert..

Durch die Fw St. Gangloff wurde vor Ort eine Fehlauslösung festgestellt. Der Einsatz wurde daraufhin auf der Anfahrt für alle abgebrochen.

Die Einsatzbereitschaft war um 1.30 Uhr wieder hergestellt.

27.06.2022, 19.12 Uhr - A 22 / 07

Alarmierung wegen Rauchentwicklung Gewerbegebiet Tesse in St. Gangloff

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und Lf 16 mit 11 Kameraden aus. Die  Fw St. Gangloff und Mörsdorf war ebenfalls mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.. Fw Hermsdorf wurde auf Anfahrt abbestellt.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein nicht genehmigtes Lagerfeuer am Waldesrand für die Rauchentwicklung sorgte. Einsatz konnte abgebrochen werden. Die Polizei nahm die Daten des Verursachers auf.

Die Einsatzbereitschaft war um 20.00 Uhr wieder hergestellt.

25.06.2022, 7.32 Uhr - A 22 / 06

Alarmierung wegen Rauchentwicklung Waldgebiet “Alte Lippersdorfer Straße”.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und Lf 16 mit 14 Kameraden aus. Die  Fw St. Gangloff war ebenfalls mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Vor Ort stellte sich heraus, dass Wasserdampf durch aufsteigende Feuchte im Wald den “Rauch” verursacht hat. Einsatz wurde dann abgebrochen.

Die Einsatzbereitschaft war um 8.15 Uhr wieder hergestellt.

19.06.2022, 22.38 Uhr - A 22 / 05

Alarmierung wegen einem umgestürzten Baum Ortsausgang Reichenbach Richtung Kraftsdorf. Baum lag über Straße.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und Lf 16 mit 14 Kameraden aus. Die parallel alarmierte Fw St. Gangloff wurde abberufen.

Der Baum wurde mit zwei gezielten Kettensägenschnitten geteilt und dann zur Seite gebracht. . 

Die Einsatzbereitschaft war um 23.15 Uhr wieder hergestellt.

14.04.2022, 10.34 Uhr - A 22 / 04

Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Kreuzung Kreuzstraße.

Fw Reichenbach rückte mit dem KEF und 4 Kameraden aus.

Zum Einsatz kamen noch die Fw. St. Gangloff und die Fw. Hermsdorf. Fw Reichenbach wirkte bei der Absicherung der Unfallstelle und der Beräumung mit. 

Die Einsatzbereitschaft war um 11.30 Uhr wieder hergestellt.

30.03.2022, 21.54 Uhr - A 22 / 03

Alarmierung zur Unterstützung Rettungsdienst bei Reanimation einer Person in Reichenbach.

Fw Reichenbach rückte mit beiden Fahrzeugen und 9 Kameraden aus.

4 Kameraden waren mit dem Rettungsdienst bei der Reanimation im Einsatz. Die anderen Kameraden sicherten die Einsatzstelle ab.

Gegen 22.35 Uhr war der Einsatz vor Ort beendet.

Die Nachbereitung dauerte aber bis kurz vor 24 Uhr, da nach einem solchen Einsatz das Gespräch unter den Kameraden wichtig und notwendig ist.

05.03.2022, 6.11 Uhr - A 22 / 02

Alarmierung zu einem Schwelbrand in Mörsdorf.

Fw Reichenbach rückte mit beiden Fahrzeugen und 9 Kameraden aus. Es waren die Fw Mörsdorf, St. Gangloff und Hermsdorf ebenfalls im Einsatz.

Das Feuer selbst war schnell gelöscht, aber es hatte sich Glut in der Decke (Lehm, Holz, Stroh) versteckt. Dabei mussten Teile der Decke geöffnet werden, um die Glut abzulöschen.

Fw Reichenbach unterstütze dabei mit Atemschutzgeräteträgern beim Löschen mit giftigen Schwelgasen.

Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehr und vor allem die hohe Anzahl der Einsatzkräfte waren die Schäden vergleichsweise gering.

Die Einsatzbereitschaft war um 8.07 Uhr wieder hergestellt.

30.01.2022, 7.01 Uhr - A 22 / 01

Alarmierung zu einem umgestürzten Baum  in St. Gangloff.

Fw Reichenbach war mit 10 Kameraden ausrückebereit. Der Einsatz wurde aber für Fw Reichenbach abgebrochen, da Fw St. Gangloff die Lage allein bewältigen konnte.

Die Einsatzbereitschaft war um 7.10 Uhr wieder hergestellt.

29.12.2021, 9.35 Uhr - A 21 / 18

Alarmierung zu einer Ölspur in der Straße Kirchberg in St. Gangloff.

Fw Reichenbach war mit 7 Kameraden und 2 Fahrzeugen im Einsatz und unterstütze die Kameraden von St. Gangloff bei der Suche nach der Ölspur. Der Einsatz erweis sich aber als Fehlalarm und wurde dann abgebrochen

Die Einsatzbereitschaft war um 10.15 Uhr wieder hergestellt.

28.12.2021, 10.55 Uhr - A 21 / 17

Alarmierung zu einem VKU zwischen Reichenbach und St. Gangloff. 1 PKW hatte sich überschlagen und lag auf dem Dach im Graben Höhe Beamtenhaus.

Fw Reichenbach war mit zwei Fahrzeugen und 9 Kameraden zur Unterstützung der St. Gangloffer Kameraden im Einsatz. Einsatzaufgabe bestand in der Absicherung der Unfallstelle.

Nachdem die verunfallte Person mit dem RTW ins KH gebracht wurde, konnte Fw Reichenbach den Einsatz beenden.

Die Einsatzbereitschaft war um 12.00 Uhr wieder hergestellt.

26.12.2021, 15.08 Uhr - A 21 / 16

Alarmierung zu einer Ölspur im Gewerbegebiet St. Gangloff.

Der Einsatz wurde für die Feuerwehr dann aber abgebrochen, da die Fw St. Gangloff den Einsatz mit eigenen Kräften bewältigen konnte.

Die Einsatzbereitschaft war um 15.30 Uhr wieder hergestellt.

25.11.2021, 6.16 Uhr - A 21 / 15

Alarmierung zu einem Verkehrsunfall Kreuzung Autobahnabfahrt (Ri. München) / Strabag.

Fw Reichenbach war mit KEF und Lf 16 mit 7 Kameraden im Einsatz. Hauptaufgabe: Absicherung Unfallstelle, Flüssigkeit binden, Straße beräumen. Die Fw St. Gangloff war ebenfalls mit 2 Fahrzeugen vor Ort und übernahm dann den Einsatz.

Fw Reichenbach konnte sich nach Eintreffen der Polizei wieder zurückziehen.
Die Einsatzbereitschaft war um 6.55 Uhr wieder hergestellt.

02.10.2021, 10.24 Uhr - A 21 / 14

Alarmierung zu einem Rettungseinsatz in Reichenbach. Fw Reichenbach übernahm die Erstversorgung im Wohnhaus. Die Fw St. Gangloff kam kurze Zeit später als Unterstützung hinzu. Parallel dazu war Hubschrauber Christoph 70 unterwegs und brachte die Notärztin.

Der Patient konnte stabilisiert und transportfähig gemacht werden. Nachdem dann zeitlich versetzt der RTW eingetroffen ist, transportierten die Fw-Kameraden den Patient  über ein enges Treppenhaus zum RTW.

Die Einsatzbereitschaft war um 11.15 Uhr wieder hergestellt.

28.09.2021, 9.39 Uhr - A 21 / 13

Alarmierung als Unterstützung für die Fw St. Gangloff zu auslaufenden Diesel auf der L 1076.

Fw Reichenbach rückte mit 4 Kameraden und dem KEF aus.

Die Dieselspur zog sich von der Autobahnausfahrt Hdf Süd bis ins Gewerbegebiet St. Gangloff. Die Fw-wehren St. Gangloff, Hermsdorf und Reichenbach waren gemeinsam vor Ort, um den Diesel zu binden.

Die Einsatzbereitschaft war um 12.00 Uhr wieder hergestellt.

31.08.2021, 22.08 Uhr - A 21 / 12

Alarmierung als Unterstützung für die Fw St. Gangloff zu einem größeren Verkehrsunfall im Bereich der Kreuzung Kreuzstraße.

Fw Reichenbach rückte mit 9 Kameraden und beiden Fahrzeugen aus.

Vor Ort sicherte Fw Reichenbach die Unfallstelle, band ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten und regelte unter Aufsicht der Polizei den Verkehr.

Die Einsatzbereitschaft war um 23.30 Uhr wieder hergestellt.

28.08.2021, 9.08 Uhr - A 21 / 11

Alarmierung nach Schleifreisen zum alten Gasthof wegen Rauchentwicklung und vermissten Personen.

Fw Reichenbach rückte mit 9 Kameraden und beiden Fahrzeugen aus. Alarmiert waren zudem Fw Schleifreisen, Fw Hermsdorf, Fw St. Gangloff, Fw Mörsdorf und Fw Stadtroda.

Für die Fw Reichenbach bestand die Aufgabe im Aufbau einer Wasserförderung vom Bockmühlenteich bis Richtung Einsatzstelle sowie der Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern. Die Aufgaben wurden von Fw Reichenbach erfüllt.

Letztendlich hatte es sich um eine großangelegte Übung mit allen Wehren des Gebietes der VG Hermsdorf + Stadtroda gehandelt, um nach 1,5 Jahren Corona wieder einmal das Zusammenspiel bei einer Großeinsatzlage zu üben.

Die Einsatzbereitschaft war um 13.30 Uhr wieder hergestellt.

26.08.2021, 6.25 Uhr - A 21 / 10

Alarmierung aufrund einer gerissenen Freileitung im Bereich der AWG-Blöcke.

Fw Reichenbach rückte mit 5 Kameraden und dem KLF aus. Die Aufgabe bestand in der Sicherung der Gefahrenstelle bis zum Eintreffen des Energieversorgers.

Die Einsatzbereitschaft war um 8.00 Uhr wieder hergestellt.

09.07.2021, 11.47 Uhr - A 21 / 09

Alarmierung zu einem vollgelaufenen Keller nach Starkregen in St. Gangloff.

Einsatz wurde für Fw Reichenbach jedoch beim Eintreffen in St. Gangloff beendet.

Kameraden fuhren danach aufgrund Unwetterregen in Reichenbach Kontrolle und stellten Gefahrenstellen von Hochwasser fest. An mehreren Einsatzstellen gleichzeitig bekämpften die Kameraden das Hochwasser und konnten größere Schäden verhindern.

Die Einsatzbereitschaft war um 16.55 Uhr wieder hergestellt.

04.06.2021, 16.55 Uhr - A 21 / 08

Alarmierung zu einem Ölspureinsatz in St. Gangloff.

Einsatz wurde für Fw Reichenbach jedoch vor Ausrücken bereits wieder beendet.

Die Einsatzbereitschaft war um 17.05 Uhr wieder hergestellt.

28.05.2021, 1.35 Uhr - A 21 / 07

Alarmierung zu einem Gefahrguteinsatz Umgehungsstraße Höhe Autobahnmeisterei. Am Tankzug-LKW beladen mit Ethyl-Acrylat trat dieser Stoff aus.

Fw Reichenbach rückte mit Lf 16 und KEF sowie 14 Kameraden aus. Fw Hermsdorf, Bad-Klosterlausnitz, St. Gangloff und Eisenberg waren am Einsatz beteiligt. Fw Reichenbach war im Bereitschaftsraum bei ARAL stationiert. Der Gefahrgutzug sicherte das defekte Ventil am Tanklastwagen.

Die Kräfte der Fw Reichenbach konnten 3.30 Uhr den Einsatz beenden.

Die Einsatzbereitschaft war um 3.45 Uhr wieder hergestellt.

05.05.2021, 16.16 Uhr - A 21 / 06

Alarmierung zu einem Verkehrsunfall Höhe Abfahrt Hermsdorf Süd. 2 PKW waren frontal kollidiert.

Fw Reichenbach rückte mit KEF sowie 6 Kameraden aus. Fw St. Gangloff war ebenfalls im Einsatz. Vor Ort wurden die Fahrzeuge gesichert und Öl gebunden.

Die Einsatzbereitschaft war um 17.30 Uhr wieder hergestellt.

25.04.2021, 6.06 Uhr - A 21 / 05

Alarmierung zu einer brennenden Gasflasche unter einen Carport in St. Gangloff Tesse

Fw Reichenbach rückte mit Lf 16 und KLF sowie 12 Kameraden aus. Die Aufgabe bestand im Aufbau einer Wasserversorgung über lange Wegstrecke. Der Einsatz konnte während des Aufbaues abgebrochen werden, da es der Fw. St. Gangloff gelungen war mit Mitteln der eigenen Wasserversorgung den Brand zu löschen.

Die Fw Hermsdorf war auch mit dem gesamten Löschzug vor Ort.

Die Einsatzbereitschaft war um 7.05 Uhr wieder hergestellt.

23.04.2021, 18.57 Uhr - A 21 / 04

Alarmierung zu auslaufenden Diesel im Gewerbegebiet St. Gangloff

Fw Reichenbach rückte mit Lf 16 und KLF sowie 8 Kameraden aus. Vor Ort wurde festgestellt, dass an 3 abgestellten LKW die Dieseltanks beschädigt wurden und Diesel auslief.

Fw St. Gangloff und Fw Reichenbach banden Diesel mit Ölbindemittel und stoppten provisorisch das Auslaufen.

Fw Hermsdorf wurde nachalarmiert und konnte dann mit ihrer Technik den restlichen Diesel aus den Tank in Fässer umpumpen.

Die Einsatzbereitschaft war um 20.15 Uhr wieder hergestellt.

01.03.2021, 18.59 Uhr - A 21 / 03

Alarmierung zu Ölspur im Gewerbegebiet Reichenbach.

Fw Reichenbach rückte mit Lf 16 und KLF sowie 12 Kameraden aus. Fw St. Gangloff war mit alarmiert, blieb aber in Bereitstellung.

Vor Ort wurden lediglich wenige Tropfen lokalisiert, keine Ölspur.

Tropfen wurden gebunden und der Einsatz beendet.

Die Einsatzbereitschaft war um 19.45 Uhr wieder hergestellt.

31.01.2021, 15.46 Uhr - A 21 / 02

Alarmierung zu vermutlich auslaufender Gülle in der Ortslage Mörsdorf.

Fw Reichenbach rückte mit Lf 16 und KLF sowie 12 Kameraden aus. Es waren zudem die Fw Hermsdorf, St. Gangloff, Stadtroda und Mörsdorf vor Ort.

Nach Abstimmung der Einsatzleitung, der Polizei und dem Umweltamt des SHK wurde der Einsatz für alle Kräfte abgebrochen.

Die Einsatzbereitschaft war um 16.45 Uhr wieder hergestellt.

15.01.2021, 12.09 Uhr - A 21 / 01

Alarmierung zu einer Ölspur die von Hermsdorf über die Tälerdorfer (Eineborn etc.) bis nach Stadt Jena verläuft. Fw Stadtroda, Hermsdorf, St. Gangloff und BF Jena waren ebenfalls im Einsatz.

Fw Reichenbach hatte die Aufgabe den Kreuzungsbereich Kreuzstraße zu sichern und das Öl/Diesel zu binden. Fw Reichenbach war mit beiden Fahrzeugen und 8 Kameraden im Einsatz.

Die Einsatzbereitschaft war um 13.15 Uhr wieder hergestellt.

180817_Feuerwehr-RB-90Jahre_8242a

Freiwillige Feuerwehr Reichenbach

Freiwillige Feuerwehr des Porzellan - Dorfes Reichenbach im Thüringer Holzland - SHK - Saale-Holzland-Kreis am Hermsdorfer Kreuz